Anzeige
31. Oktober 2014
Kontakt Impressum  
 

Ausgesuchte Osteologie-Links:

 

DGN.de

 

journalMED.de

 

Netzwerk-
Osteoporose.de

 

Osteoporose.com

 

Osteoporose-
Deutschland.de

 

Wikipedia.de

 

Gesundheitsnews-Suche

Geben Sie einen Suchbegriff ein: 
Achten Sie bitte auf Groß- und Kleinschreibung.


Die aktuellsten Gesundheitsnews


29.10.2014
Dauerhaft starke Schmerzen - wann helfen Opioide? Informationsblatt zum Ausdrucken
Opioide sind erprobte Medikamente, die seit vielen Jahren zur Behandlung von Schmerzen eingesetzt werden. Sie hemmen gezielt die Schmerzübertragung, vor allem in Gehirn und Rückenmark. Werden Opioide korrekt eingesetzt, können Schmerzen gut gelindert und die Lebensqualität wieder erhöht werden. Bei Krebsschmerzen sind Opioide ei...

...mehr

29.10.2014
Rauchen verursacht Rheuma
Zigarettenrauch verschlimmert eine Rheumaerkrankung nicht nur, er scheint sogar Rheuma auszulösen: Das Risiko, an Rheuma zu erkranken, ist bei Rauchern doppelt so hoch wie bei Nichtrauchern, zeigt eine schwedische Studie. Direkt mit dem Risiko verknüpft ist die sowohl Menge der Zigaretten als auch die Anzahl der Jahre, über die ...

...mehr

29.10.2014
Nahrungsergänzungsmittel gegen Gelenkverschleiß meist wirkungslos
Viele Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln versprechen Menschen mit Arthrose, die Schmerzen in den Gelenken zu lindern oder einem Verschleiß vorzubeugen. Diese angebliche Wirkung ist jedoch in Studien nur in geringem Maße belegt. Anlässlich des Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) vom 28. bis 31. Ok...

...mehr

29.10.2014
Dimethylfumarat bei Multipler Sklerose: Blutbild alle sechs bis acht Wochen kontrollieren
Vor wenigen Tagen ist eine Patientin mit Multipler Sklerose (MS) verstorben, die im Rahmen einer klinischen Studie mehrere Jahre lang ein Medikament mit dem Wirkstoff Dimethylfumarat eingenommen hatte. Die Ursache war eine Virusinfektion aufgrund des geschwächten Immunsystems als Folge der Behandlung. „Dieser bedauerliche Todesf...

...mehr

22.10.2014
Sterbenskranke Briten sollen ungetestete Medikamente bekommen
In Großbritannien sollen sterbenskranke Menschen laut Daily Telegraph künftig unter bestimmten Umständen ungetestete Medikamente bekommen. Die britische Regierung stehe hinter einem entsprechenden Gesetzentwurf, mit dem sich das Unterhaus in dieser Woche beschäftige, berichtete die Zeitung am Montag. Die geplante Änderung würde...

...mehr

22.10.2014
Sekunden entscheiden über Immuntoleranz
Unser Immunsystem muss zwischen Selbst und Fremd unterscheiden, um Infektionen bekämpfen zu können, ohne gleichzeitig auch die körpereigenen Zellen zu schädigen. Das Immunsystem verhält sich gegenüber den Körperzellen loyal, doch wie dies geschieht, ist nicht vollständig verstanden. Forscher des Departements Biomedizin von Unive...

...mehr

22.10.2014
Gleichgewicht im Immunsystem hängt von Fettstoffwechsel ab
Gemeinsame Pressemitteilung von TWINCORE, MHH und HZI Wissenschaftler des TWINCORE haben – in Kooperation mit Wissenschaftlern des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig und der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) - einen neuen Weg gefunden, das Gleichgewicht zwischen Immunzellen zu beeinflu...

...mehr

22.10.2014
Neue Pflegezeit entlastet pflegende Angehörige
VdK-Präsidentin Mascher: „Beratungs- und Informationsangebot muss ausgebaut werden“ „Die Verbesserung der Vereinbarkeit von Pflege und Beruf ist ein wichtiger Schritt, damit unser Pflegesystem nicht kollabiert. Pflegende Angehörige leisten physische und psychische Schwerstarbeit und entlasten Beitrags- und Steuerzahler...

...mehr

15.10.2014
Was tun mit dem Huhn? Mangelnde Küchenhygiene kann krank machen
Bundesinstitut für Risikobewertung: Film informiert Verbraucher über Küchenhygiene Hygienemängel beim Umgang mit Lebensmitteln sind eine bedeutende Ursache für lebensmittelbedingte Krankheitsausbrüche. Deshalb hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zu diesem Thema einen zweiminütigen Webfilm unter dem Titel „Wa...

...mehr

15.10.2014
Tilman Schneider-Hohendorf mit Multiple-Sklerose-Preis ausgezeichnet
Der Münstersche Wissenschaftler untersuchte die Wanderung von Lymphozyten über die Blut-Hirn-Schranke unter der Behandlung mit Natalizumab. "Bei der Arbeit von Herrn Schneider-Hohendorf handelt es sich um Grundlagenforschung mit wegweisendem Charakter. Er trägt damit zum weiteren Verständnis der Krankheitsentstehung und -bekämpf...

...mehr

15.10.2014
Zum Welt-Osteoporose-Tag 2014 vier Neuauflagen mehrsprachiger Publikationen für eine bessere Inklusion.
Europaweit steigt, auch bedingt durch den demographischen Wandel, die Zahl der Menschen, welche an Osteoporose erkranken. In Deutschland ist diese Tendenz ebenso gravierend. Hier leiden 7,5 bis 8 Millionen Menschen an Osteoporose. Deutschsprachige Informationen gibt es zum Thema Osteoporose viele. Aber muttersprachliche Informat...

...mehr

15.10.2014
Neue Kontrastmittel für Kernspin-Diagnostik überwinden Blut-Hirn-Schranke
Bei der Entwicklung der Xenon-Kernspintomographie ist es Berliner Wissenschaftlern gelungen, winzige Pakete mit molekularen Sonden in Zellen der Blut-Hirn-Schranke einzuschleusen. Mit der neuartigen Diagnostik, die gerade auf dem World Molecular Imaging Congress in Seoul vorgestellt wurde, könnte man das neurologisch so bedeutsa...

...mehr

08.10.2014
Fingolimod in neuem Anwendungsgebiet: Zusatznutzen nicht belegt
Für hochaktive RRMS mit anderer Vorbehandlung als Beta-Interferon fehlen Daten oder sie zeigen keine relevanten Unterschiede: Das Immunsuppressivum Fingolimod (Handelsname Gilenya) wurde im Mai 2014 für ein erweitertes Anwendungsgebiet zugelassen: Es steht nun auch Erwachsenen mit einer hochaktiven und schubförmig-remittierend ...

...mehr

08.10.2014
Parodontose-Erreger bekämpfen
12 Millionen Deutsche leiden an Parodontose. Wird die Entzündung nicht behandelt, droht Zahnverlust. Doch sie steht auch im Verdacht, viele Erkrankungen wie Herz-Kreislaufschädigungen auszulösen. Forscher untersuchen die Wechselwirkungen und entwickelt Wirkstoffe, um die Parodontose-Erreger zu bekämpfen. Wenn beim Zähneputzen o...

...mehr

08.10.2014
Depression: Sportliche Aktivitäten lindern Symptome
Depressive Menschen können ihr Wohlbefinden durch sportliche Aktivitäten erheblich verbessern. Zu diesem Schluss kommt ein internationales Team von Forschern unter Beteiligung der Universität Bern, das Metaanalysen zum Thema Sport und Depressionen zusammengefasst und die positive Wirkung von Sport und körperlicher Aktivität auf ...

...mehr

08.10.2014
Heinrich Pette-Preis: Neue Erkenntnisse zur Entstehung von Autoimmunerkrankungen
Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie hat am 16. September 2014 den Heinrich Pette-Preis an Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Sven Meuth von der Universität Münster für seine herausragende Forschungsarbeit zur Entstehung der Multiplen Sklerose und anderer autoimmun-entzündlicher Erkrankungen verliehen. Schwerpunkt ist dabei unte...

...mehr

30.09.2014
Künstliche Süßstoffe könnten Diabetesrisiko erhöhen
Synthetische Süßstoffe wie Aspartam und Saccharin sind Ersatzstoffe für Zucker und übertreffen sogar noch seine Süßkraft. Im Gegensatz zu Zucker enthalten sie keine Kalorien. Sie machen oder halten deshalb aber noch lange nicht schlank. Über eine Störung der Darmbakterien können sie sogar den Blutzucker erhöhen und damit das Dia...

...mehr

30.09.2014
Nutzen von Glatirameracetat in der MS-Basistherapie belegt
Das Verständnis der Pathomechanismen der Multiplen Sklerose hat sich in den vergangenen Jahren rasant erweitert. Durch neue Erkenntnisse rücken auch Eigenschaften bewährter Wirkstoffe wie Glatirameracetat (Copaxone®) wieder stärker in den Fokus: "Aktuelle Ergebnisse zeigen, dass Glatirameracetat nach wie vor den Erfordernissen e...

...mehr

30.09.2014
Ersatzkassen Hauptförderer der Selbsthilfe
Weltweit einmaliges Unterstützungssystem Die Ersatzkassen haben im Jahr 2013 insgesamt 16,3 Millionen Euro zur Förderung von Selbsthilfeeinrichtungen ausgegeben – so viel wie in keinem Jahreszeitraum zuvor. Damit sind die Ersatzkassen in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) erneut Hauptfinanzier der Selbsthilfe. Si...

...mehr

30.09.2014
Deutliche Risikoreduktion für osteoporosebedingte Frakturen bei postmenopausalen Frauen
Daten einer Phase-III-Studie unter Odanacatib auf dem ASBMR veröffentlicht MSD hat die Daten einer Phase-III-Pivotstudie zu Odanacatib bekannt gegeben, in der frakturbezogene Vorkommnisse bei postmenopausalen Osteoporose-Patientinnen beurteilt wurden. Odanacatib ist ein Kathepsin-K-Inhibitor zur einmal wöchentlichen Anwe...

...mehr


Presseschau-Suche

Geben Sie einen Suchbegriff ein: 
Achten Sie bitte auf Groß- und Kleinschreibung.

Die Presseschau bietet Ihnen Zugriff auf Gesundheitsnachrichten anderer Anbieter.


Die aktuellsten Politiknews